Linsenimplantate

Ist eine Augenlaser-Behandlung  nicht möglich, kann ein Linsenimplantat eine sinnvolle Alternative darstellen. Linsenimplantate sind die optimale Wahl bei sehr hohen Fehlsichtigkeiten, wenn eine LASIK aus medizinischen Gründen nicht durchführbar ist.

Im Augen-Laserzentrum Niederrhein, zwischen Düsseldorf, Krefeld und Duisburg gelegen, bieten wir Ihnen zwei Verfahren an: Zum einen die Implantation einer zusätzlichen Kunstlinse ins Auge – der phaken intraokularen Linse – und zum anderen einen Austausch der körpereigenen Linse gegen eine Kunstlinse – den refraktiven Linsentausch.

Bei der Wahl des geeigneten Verfahrens spielt nicht zuletzt das Alter des Patienten eine wichtige Rolle: Denn die Alterssichtigkeit, die jeden Menschen ab dem 45. Lebensjahr betrifft, lässt sich nur durch einen Austausch der eigenen Linse gegen eine künstliche Multifokallinse beheben.

Die Linsenchirurgie ist ebenso wie die Augenlaser-Verfahren eine sichere Methode zur Korrektur der Fehlsichtigkeit. Die refraktive Chirurgie stützt sich dabei auf Erfahrungen, die in der mehr als 60-jährigen Behandlungsgeschichte des Grauen Stars gesammelt wurden. Auch im Augen-Laserzentrum Niederrhein sind Linsenimplantationen Routineeingriffe, die mehrmals wöchentlich durchgeführt werden.

Überblick über die Linsenverfahren:

Verfahren Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Hornhautverkrümmung
Phake Intraokulare Linsen * ab -3 bis -23 dpt +3 bis 12,5 dpt bis 7,5 dpt
Refraktiver Linsentausch ** bei jeder Stärke, auch in Verbindung mit Alterssichtigkeit
* geeignet für Patienten unter 45 Jahren
** geeignet für Patienten über 45 Jahren
Zurück nach oben Eignungscheck Infoabend Telefon Telefon