Phake intraokulare Linse

Die Phake intraokulare Linse wird zusätzlich zur körpereigenen Augenlinse implantiert (phake = zusätzlich zur natürlichen Linse). Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass die natürliche Linse in ihrer Funktionstüchtigkeit nicht beeinträchtigt, sondern von der Zusatzlinse lediglich unterstützt wird. Die natürliche Akkommodationsfähigkeit bleibt also erhalten. Ein weiterer Pluspunkt ist die Reversibilität der Implantation: Wenn notwendig, kann die Linse wieder entfernt werden. Im Augen-Laserzentrum Niederrhein machen wir seit mehreren Jahren gute Erfahrungen mit dieser Form der Linsenchirurgie.

Die Phake intraokulare Linse in Stichpunkten:

  • Korrektur auch hoher Fehlsichtigkeiten möglich
  • Erhalt der körpereigenen Linse
  • Reversibilität der Implantation

Korrekturspektrum der Phaken intraokularen Linse:

  • Kurzsichtigkeit bis max. -23 dpt
  • Weitsichtigkeit bis max. +12,5 dpt
  • Hornhautverkrümmung bis max. 7,5 dpt

 

Voraussetzungen für die Implantation einer phaken intraokularen Linse

Ob die Voraussetzungen für die Implantation einer Kunstlinse gegeben sind, stellen wir im Augen-Laserzentrum Niederrhein nach einer umfangreichen Voruntersuchung fest.

Einige Voraussetzungen zur Durchführbarkeit haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • keine schwerwiegende Augenerkrankung (z. B. Grauer / Grüner Star)
  • Erfüllung der anatomischen Voraussetzungen der Hornhaut
  • Patient ist nicht schwanger und stillt nicht
  • Sehstärke ist stabil (Veränderungen um weniger als + / – 0,5 dpt pro Jahr)

Behandlungsablauf phake intraokulare Linse

Im Augen-Laserzentrum Niederrhein führen wir die Implantation von phaken intraokularen Linsen in der Regel ambulant durch. Die örtliche Betäubung der Augen garantiert die Schmerzfreiheit während des kurzen Eingriffs. Auf Wunsch ist jedoch auch eine Behandlung in Vollnarkose möglich.

Bereits kurz nach der Operation stellt sich ein neues Sehgefühl ein. Bis sich das Gehirn auf die neue Situation eingestellt hat und die optimale Sehschärfe erreicht wird, kann es allerdings ein paar Wochen dauern.

Der Ablauf einer phaken Linsenimplantation:

  • Zunächst erfolgt ein winziger Zugangsschnitt von zwei bis drei Millimetern Länge in die Hornhaut.
  • Nun bringt der Augenarzt die gefaltete Kunstlinse über diese kleine Öffnung ein und positioniert sie vor der natürlichen Augenlinse.
  • Der kleine Schnitt muss in der Regel nicht genäht werden, sondern verheilt von selbst.

Unsere Verhaltenshinweise

Wir im Augen-Laserzentrum Niederrhein sichern Ihnen eine Top-Behandlungsqualität zu und sorgen uns mit unserem ganzen Einsatz um Ihr Wohlergehen. Auch nach der Behandlung kümmern wir uns mit einer konsequenten Nachsorge weiter um die Gesundheit Ihre Augen.

Für einen optimalen Behandlungserfolg ist aber auch Ihre Mithilfe gefragt: Bitte nehmen Sie sich unsere Verhaltenshinweise unbedingt zu Herzen und halten Sie die Kontrolltermine gewissenhaft ein!

Vor der Behandlung:

Bitte benutzen Sie heute:

  • kein Make-up
  • kein Rasierwasser
  • kein Haarspray
  • kein Parfüm

Nach der Behandlung:

  • Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Behandlung nicht Auto fahren dürfen. Lassen Sie sich am besten von einer Begleitperson nach Hause bringen.

Nachkontrollen:

Bei mehreren Nachkontrollen überprüfen wir den Heilungsfortschritt Ihrer Augen sowie Ihre Sehqualität. Im Anschluss an die Nachkontrollphase empfehlen wir die jährliche Durchführung einer Endothelzellenmessung. Auf diese Weise können wir den Zustand Ihrer Hornhaut überprüfen und dokumentieren.

Die Kontrollen finden in immer weiteren Abständen nach dem Eingriff statt:

  • am Tag nach der Behandlung
  • nach einer Woche
  • nach vier Wochen
  • nach einem Jahr
Zurück nach oben Eignungscheck Infoabend Telefon Telefon